Unsere Firmengeschichte

2013

die Gemeinde Kreiensen und die Stadt Einbeck fusionieren, ab jetzt lautet die Anschrift: Tappe Touristik, Hauptstr. 1, 37574 Einbeck-Billerbeck.


2012

wurde die Firma Schilling in Tappe Touristik umbenannt, um ein einheitliches Erscheinungsbild zu repräsentieren, gemeinsamer Firmensitz im Stammhaus in Billerbeck.


2007

hat eine Auszubildende für den neuen Ausbildungsberuf „Fachkraft im Fahrbetrieb“, als Erste in Südniedersachsen, im Unternehmen ihre Ausbildung begonnen.


2004

trat die nächste Generation in die Firma ein, Sascha Tappe, Sohn von Günter Tappe, der zwischenzeitlich eine Ausbildung zum Kraftfahrzeugmechaniker absolviert hatte begann seine Ausbildung im Betrieb zum Bürokaufmann. Es wurde das erste Mal im Unternehmen ausgebildet. Im Mai 2004 übernahm Christel Tappe die Firma Schilling in Bad Gandersheim. Diese beiden Firmenkooperieren seither zusammen.


2004

übernahm Günter Tappe jun. von seinem Vater und Willi Tappe die Firma.


1999

übernahm Günter Tappe jun. einen Teil des Geschäftes von seinem Vater.


1993

kam Michael Tappe, Sohn von Willi Tappe dazu.


1973

kam Christel Tappe, Frau von Günter jun. als Busfahrerin und später auch für das Büro mit in den Betrieb.


1971

wurde der Schulbusverkehr in Niedersachsen offiziell im Rahmen einer Schulreform eingeführt. Greene wurde einer der neuen Standorte und es war Aufgabe der Firma Tappe den Schülerverkehr dort durchzuführen.


1970

übergab Wilhelm Tappe den Betrieb an die beiden Söhne Günter und Willi.


1964

begann man Fahrten für Jedermann auszuschreiben.


1962

fing der erste Schülerverkehr im Umkreis von Kreiensen an.


1946

war ein bedeutendes Jahr. Die Omnibuslinien wurden eingerichtet, und zwar von Ahlshausen über Greene nach Bad Gandersheim und von Opperhausen nach Bad Gandersheim. Im laufe der Jahre kamen noch Linienverkehre im Auftrag der heutigen RVHi und RBB dazu. Ab 1948 wurde in der Hauptstraße 1, wo heute noch der Betriebssitz ist, neu gebaut. Anfang der 50-er Jahre nahm der Ausflugsverkehr rapide zu und man führte auch die ersten Auslandsfahrten durch.


1945

traten Günter Tappe, sen., 1948 Willi Tappe als Autoschlosser und Busfahrer in die Firma ein.


1939

begann der Krieg und Wilhelm Tappe wurde mit einem gerade neu erworbenen Bus dienstverpflichtet, d.h. ob er wollte oder nicht, er musste für den Bau des Westwalls und für die Hermann-Göring-Werke in Salzgitter fahren. Während des Krieges wurden noch weitere Fahrzeuge und Fahrer für Salzgitter und den Braunkohletagebau bei Helmstedt verpflichtet.


1932

wurde der erste Omnibus, ein Chevrolet, angeschafft. Auch wurde zu diesem Zeitpunkt der erste Fahrer eingestellt. So konnten nun die ersten Ausflüge mit Gruppen in den Harz und an die Weser durchgeführt werden. Bis zum Kriegsanfang wurden nach und nach weitere Omnibusse angeschafft.


1926

haben Minna und Wilhelm Tappe die Firma gegründet. Angefangen wurde mit einem Taxi in Billerbeck in der Hauptstraße 17.